Kenyas Erlebnisreise durchs Great Rift Valley

6 Tage Lodge Safari

1/5

Auf dieser privaten 6-tägigen Lodge-Safari besuchen Sie nicht nur die Höhepunkte von Kenias atemberaubenden Nationalparks, sondern verbringen auch Zeit in privaten Naturschutzgebieten und werden auf einer Wander-Safari aktiv. Sie besuchen das Ol Pejeta Conservancy, in der Sie Wildtiere vor der Kulisse des majestätischen Mount Kenya beobachten können. Fahren Sie mit Ihrem 4×4 Toyota-Landcruiser weiter zum Great Rift Valley und zum Lake Nakuru National Park, wo Sie Flamingos und Nashörner beobachten können, bevor Sie sich auf eine Wandersafari auf der Halbinsel Crescent Island am Lake Naivasha begeben. Machen Sie sich auf den Weg in die Masai Mara, das weltberühmte Wildreservat, in dem die Big Five leben und der Schauplatz der Big Migration ist, der größten Wildtierschau der Welt.

Reiseroute

GreatRiftValleymap.png

Höhepunkte

 

Tag 1-6 | Kenia

  • Sie reisen in einem 4×4 Toyota Land Cruiser mit garantiertem Fensterplatz und Aufstelldach

  • Ol Pejeta Conservancy: Safari vor der Kulisse des Mt. Kenia, große Nashornpopulation

  • Lake Nakuru National Park: Safaris, große Flamingo-Kolonien, Nashörner

  • Crescent Island & Lake Naivasha: Wander-Safari auf Crescent Island

  • Masai Mara Game Reserve: Safaris, viele Großkatzen und die Big Five, Fahrt zum Mara-Fluss

Fakten

  • Tour Name: Great Rift Valley
  • Von: Nairobi
  • Nach: Nairobi
  • Min. Anzahl Personen zur Gewährleistung der Tour: 1
  • Abreisetag: gemäss Ihrem Wunsch
  • Preis: ab CHF 1'550 (Basis 7 Personen)

Gerne können wir Ihnen ein Angebot für einen anschliessenden Badeaufenthalt an den schönen kenyanischen Stränden erstellen. Fragen Sie uns einfach !

Reiseplan

 
 

Tag 1 | Nairobi – Ol Pejeta Conservancy 

Fahrstrecke ca. 210 km; reine Fahrzeit ca. 4 Stunden

Nach einer kurzen Safari-Vorbesprechung am Morgen geht die Fahrt in Ihrem 4x4 Geländewagen los in Richtung des zweithöchsten Berg Afrikas – dem Mount Kenya. Hier besuchen Sie das private Ol Pejeta Schutzgebiet. Von Ihrem Fensterplatz und aus dem aufklappbaren Dach heraus eröffnet sich Ihnen bei guten Witterungsbedingungen ein toller Blick auf den Mount Kenya. Die Ol Pejeta Conservancy ist Ostafrikas größtes Schutzgebiet für das vom Aussterben bedrohte Spitzmaulnashorn und der einzige Ort in ganz Kenia, wo man Schimpansen sehen kann. Das Schutzzentrum beherbergt ausschließlich misshandelte und verwaiste Schimpansen aus West- und Zentralafrika. Weiterhin weist der Ol Pejeta eine der größten Raubtierdichten Kenias auf und ist eines der wenigen Schutzgebiete, in denen man mit recht hoher Wahrscheinlichkeit auch die seltenen Afrikanischen Wildhunde sichten kann. Sie übernachten im Sweetwater Serena Camp.

Mittagessen | Abendessen

 

 

Tag 2 | Ol Pejeta Conservancy – Lake Nakuru Nationalpark 

Fahrstrecke ca. 245 km; reine Fahrzeit ca. 5 Stunden

Nach einem stärkenden Frühstück und einer kurzen Pirschfahrt am frühen Morgen, verlassen Sie die Mount Kenya Region und fahren langsam in Richtung des Ostafrikanischen Grabenbruchs auch als „The Great Rift Valley“ bekannt. Auf dem Weg in das Rift Valley legen Sie einen Stopp in Nyahururu ein. Hier sehen Sie den höchsten Wasserfall Kenias. Aus 72 Metern Höhe stürzen die Wassermassen hinab. Nach der kurzen Pause führt die Reise weiter in den Nakuru Nationalpark. Der alkalische See des Nationalparks zieht jedes Jahr riesige Flamingo-Kolonien an, welche durch die Spirulina-Blaualge ihr typisch rosafarbenes Gefiederkleid bekommen. Die Millionen dicht gedrängt am Uferrand stehenden Vögel steigen immer wieder plötzlich zu tausenden in den Himmel auf – ein Moment, den man immer in Erinnerung behält. Die Anzahl der Flamingos variiert mit dem Wasserstand und der Salzkonzentration des Sees. Ein weiteres Highlight des Schutzgebietes sind die hier lebenden Spitz- und Breitmaulnashörner. Auch große Büffelherden, Wasserböcke, Nilpferde und eine Vielzahl an Gazellenarten können Sie im Nakuru Nationalpark sichten. Der „gelbe“ Fieberakazienwald am Uferrand bietet neben hohen Bäumen auch Schatten und ist deshalb das ideale Jagdrevier für Leoparden. Sie übernachten im Flamingo Hill Tented Camp.

Frühstück | Mittagessen | Abendessen

 

 

Tag 3 | Lake Nakuru Nationalpark – Crescent Island – Lake Naivasha 

Fahrstrecke ca. 120 km; reine Fahrzeit ca. 2 Stunden

Nach dem Frühstück bleibt noch ein wenig Zeit für eine letzte Pirschfahrt im Lake Nakuru Nationalpark, bevor Sie am Vormittag Richtung Lake Naivasha fahren. Der Lake Naivasha ist einer der wenigen Süßwasserseen im ostafrikanischen Grabenbruch, während die meisten Seen des Great Rift Valley alkalisch sind. Die Seeufer sind immer grün und bieten somit eine schöne Abwechslung zu den oft eher trockenen Savannen. Auch Huftiere wie Zebras, kleinere Gazellen und Giraffen können Sie beim Grasen in Ufernähe beobachten. Gegen Mittag unternehmen Sie einen Ausflug nach Crescent Island, einem kleinen privaten Naturschutzgebiet, in dem man auf einer Walking Safari zu Fuß die lokale Tierwelt bewundern kann. Die Nacht verbringen Sie in der Naivasha Sopa Lodge.

Frühstück | Mittagessen | Abendessen

 

 

Tag 4 | Lake Naivasha – Masai Mara Game Reserve 

Fahrstrecke ca. 240 km; reine Fahrzeit ca. 5 Stunden

Am frühen Morgen fahren Sie in Richtung Masai Mara. Während der ca. 5-stündigen Fahrt passieren Sie die inaktiven Vulkane Mount Longonot und den Mount Suswa, bevor Sie dann immer tiefer in das Land der Masai vordringen. Am Nachmittag erreichen Sie das Masai Mara Naturschutzgebiet und gehen auf Ihre erste Pirschfahrt in diesem weltberühmten Teil Kenias. Die Masai Mara ist bekannt für ihre großen Populationen an Wildtieren und Heimat der Big Five. Da die Tiere nicht an den Grenzen der eigentlichen Masai Mara haltmachen, kann man auch in den angrenzenden Gebieten viele Tiere sehen. Die Nacht verbringen Sie einem Safari-Zelt im Mara West Camp kurz außerhalb des Mara Triangles, einem abgeschiedenen Teil im Westen der Masai Mara.

Frühstück | Mittagessen | Abendessen

 

 

Tag 5 | Masai Mara Game Reserve

Der heutige Tag bietet Gelegenheit für ausgedehnte Pirschfahrten im Masai Mara Schutzgebiet. Unter anderem steht ein Abstecher zum Mara River auf dem Programm. In Ihrem 4x4 Geländewagen erleben Sie in diesem einzigartigen Naturschutzgebiet Safari Feeling pur. Berühmt geworden ist die Masai Mara durch die alljährliche Tierwanderung von Millionen Gnus und Zebras, die von der südlichen Serengeti in Tansania bis in die Savanne der Masai Mara wandern. Die Tiere folgen dem Regen und sind auf ständiger Suche nach den besten Weideflächen. Die großen Tierherden ziehen auch eine Vielzahl an Raubtrieren an; Löwen, Leoparden, Geparden und Hyänen sind meist nicht weit entfernt. Der Höhepunkt der Tierwanderung findet statt, wenn die Gnuherden den Mara River überqueren müssen. Der Fluss, in dem zahlreiche hungrige Krokodile lauern, stellt den Tieren ein gefährliches Hindernis und bietet Ihnen als Beobachter ein einmaliges Naturspektakel. Eine Safari in der Masai Mara lohnt sich aber zu jeder Jahreszeit, denn viele Tiere sind hier ganzjährig ansässig. Auch für Vogelliebhaber gibt es mit über 400 Vogelarten viel zu entdecken. Sie verbringen eine weitere Nacht im Mara West Camp.

Frühstück | Mittagessen | Abendessen

 

Tag 6 | Masai Mara Region – Nairobi 

Fahrstrecke ca. 270 km; reine Fahrzeit ca. 6 Stunden

Nach dem Frühstück verlassen Sie die Masai Mara Region. Anfangs ist die Straße noch holprig, bevor es dann auf einer Teerstraße nach Nairobi geht. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Ihren Ausgangspunkt, die geschäftige Hauptstadt Kenias. Hier verabschieden Sie sich von Ihrem Guide und werden entweder an einem Hotel Ihrer Wahl in Nairobi oder am Flughafen zeitlich für Ihre Weiterreise abgesetzt. Gegen Aufpreis haben Sie auch die Möglichkeit, direkt von einem Flugfeld in der Masai Mara Region per Kleinflugzeug zu den Traumstränden am Diani Beach zu fliegen. Ohne lange Autofahrt liegen Sie so schon wenige Stunden nach Ihrem Abenteuer im Busch unter Palmen am Indischen Ozean. Melden Sie sich für weitere Details bei unserem Team.

Frühstück | Mittagessen

 

Wichtig: Auf Flügen nach Diani Beach sind maximal 15 kg Gepäck (inkl. Handgepäck) in einer weichen Tasche zugelassen.

 

Inklusiv:

  • Lodge-Safari entsprechend der Reiseroute

  • Reisen in einem 4×4-Safari-Fahrzeug

  • Professioneller, englischsprachiger Führer

  • Übernachtungen laut Reiseplan

  • Mahlzeiten entsprechend der Reiseroute

  • Mineralwasser

  • Alle genannten Aktivitäten

  • Alle Nationalparkgebühren

  • Flying Doctors Versicherung (AMREF) während der Safari

Exklusiv:

  • Flüge

  • Optionale Aktivitäten

  • Alkoholische und alkoholfreie Getränke

  • Visagebühren

  • Tipps

  • Persönliches Taschengeld für Souvenirs etc.

  • Reiseversicherung

 

Safari Dreams

a DreamDestinations GmbH

Haldenstrasse 8

CH-8173 Neerach

  • Facebook
Besuchen Sie uns auf unserer Facebook Seite

© 2020 DreamDestinations GmbH

Buchen Sie hier Ihre Reise